Verlag und Bibelstudien-Vereinigung e. V.

Der erste Tag oder die erste Epoche (Seite 2)

Der erste Tag oder die erste Epoche

Die biblische Schöpfungsgeschichte berichtet nichts über die Bildung der Erde selbst. Sie sagt uns nur, daß die Erde „im Anfang war-„wüste und leer“ .Es waren auf ihr weder Berge noch Täler, weder Flüsse noch Ozeane, weder Pflanzen noch Tiere. Aber die Erde war da. Es wird nicht gesagt, wie lange zuvor sie geschaffen worden sei. Den Bericht, den 1.Mose 1 von den Schöpfungstagen gibt, bezieht sich nicht auf die Konstruktion unseres Erdballs, sondern auf seine Instandsetzung als menschliche Wohnstätte.

Es gibt Verschiedene Theorien darüber, wie die Erde ihre jetzige Gestalt gewann. Wir folgen denjenigen, die mit der Bibel am engsten im Einklang steht. Es ist die sogenannte Balianiche Theorie. Sie geht von der Annahme aus, daß Ringe wie beim Saturn und Gürtel wie beim Jupiter die Entwicklung der Erde als Planet illustrieren.

Die Erde befand sich einst in glühenden Zustande, wie dies an den Gesteinen der azoichen oder unbelebten Periode zu erkennen ist, die zwar in der Bibel nicht erwähnt, von der Wissenschaft aber so bezeichnet wird. Als die Erde glühend war, wurden Wasser und Mineralien in gasförmiger Gestalt weithin abgestoßen. Nach deren Abkühlung und Formulierung bildeten sie in einer gewissen Entfernung große Ringe um die Erde.

Allmählich wird die Rotation dieser Ringe von derjenigen der Erde ab, und zwar in dem Verhältnis ihrer Entfernung von dem Mittelpunkte der Erdschwerkraft. Diese Wasser und Mineralringe wurden durch die am Äquator besonders starke Zentrifugalkraft von der Erde abgehalten. Die über den Wassern schwebende aber brütende Kraft Gottes entwickelte ein Licht, das möglicherweise der Aurora Borealis entsprach, aber sein Sonnenlicht war, denn die Sonne erschien nicht vor dem vierten Tage.

„Es werde Licht! Und es war Licht.“ ( 1.Mose 1,3.) Diese Worte stellen kurzgefasst das Resultat der 7000 Jahre dar, genannt der „erste Tag“. Dies heißt nicht, daß Gottes Wort nicht genügt haben würde, irgendein Wunder zu bewirken, sondern Gott zieht es vor, seine herrlichen Wortsätze auf natürlichem Wege hinauszuführen.

Es gibt Gelehrte, welche behaupten, daß die Erde von noch einem Ring umgeben sei, nämlich von einem elektrischen Ring, durch dessen Einsturz in wenigen Jahren Gärung, Mikroben und Parasiten zerstört und Pflanzen und Tiere außerordentlich begünstigt werden würden.

Ringe in Formation

Ringe in Formation

Weiter entwickelte Ringe

Weiter entwickelte Ringe

Vollständiger entwickelte Ringe

Vollständiger entwickelte Ringe

Download PDF